ProQuote (er)klärt den Machtquotienten

ProQuote klärt über die Machtfrage in der deutschen Medienlandschaft auf und veranschaulicht einfach und mühelos, worum es tatsächlich bei der Quote geht:
um Macht!

Gleichzeitig veröffentlicht ProQuote heute ein interaktives “Kamelrennen” anhand dessen die weibliche “Aufholjagd” bei den “Print-Leitmedien” verdeutlicht wird:

“Kamelrennen”

Das Rennen führte im Februar 2013 Die Zeit mit einer Frauenquote von 30,8% an, gefolgt von Bild mit 18,7% und Focus mit 18,2%; Schlusslicht bilden Der Spiegel mit 11,3% und die Süddeutsche Zeitung mit lächerlichen 4,2%.
Im November 2013 liegt nach wie vor die Zeit mit 37% vorne, gefolgt vom Stern mit 21,7% und Der Spiegel mit 19,1%; Schlusslichter sind wieder die Süddeutsche Zeitung mit 12,5% und Die Welt mit 11,5%.
Interessant: Bei der Bild gibt es einen dramatischen Rückwärtstrend von 26,5% im September 2013 auf 18,5% im November 2013. Da sind sie wieder die kleinen Kais…

Die Kamelsymbolik finde ich persönlich etwas befremdlich (ein Pferderennen hätte ich für stimmiger gehalten, nach dem Motto “bestes Pferd im Stall”), aber es geht hier ja zunächst um die Zahlen und die sprechen mal wieder für sich.

The caravan passes - Die Karawane zieht weiter                    Daniela Hartmann via Compfight