Monthly Archives: February 2014

Traurige Jungs

Gestern erzählte mir eine Freundin folgendes Erlebnis in einem Drogeriemarkt:

shampoo

Mutter zu ihrem Sohn (ca. 5 Jahre alt): “Du kannst Dir selbst ein Shampoo aussuchen.”
Sohn: “Das da mit der Krone” (rosa Flasche mit Krone auf dem Deckel)
Mutter: “Das? Na gut, wenn’s umbedingt sein muss. Aber frag’ erst einmal Papa was er davon hält.”
Vater: “Das? Nein, das ist doch für Mädchen. Das nicht. Such’ Dir etwas anderes aus.”
Sohn: —

Melancholy - Tristeza - Trübsinn

                 Daniela Hartmann via Compfight

Meine Freundin verließ genervt die Szene ohne abzuwarten, welches Shampoo schlussendlich gekauft wurde.

Wie traurig und unnötig war diese Situation, aber doch so aufschlussreich, denn solche Szenen spielen sich täglich ab. Besonders perfide finde ich, dass die Mutter zunächst Einverständnis heuchelt, um dann die “Autorität” des Vaters einzuholen, um eine finale Entscheidung zu treffen. Für dieses Kind konnten die (negativen) Signale in Bezug auf Geschlechterrollen nicht deutlicher ausfallen.

Natürlich ist es schwer, sich über seine eigene Erziehung, über Traditionen und Vorurteile hinwegzusetzen, aber es muss eben sein. Denn auch Jungs sollten nicht in irgendwelche “geschlechtsspezifischen Verhalten und klischeebehafteten Erwartungen” hineingepresst werden, wie  Pinkstinks heute richtig schreibt.